Mittwoch, 24.05.2017 19:49 Uhr
Artikel lesen
 

28.12.2016 | 12:51 h

0 Kommentare bisher  
 

Redaktion:

Michael Rüf und Werner Steindl

 
 
 

TopNews 2, Familienurlaub

 

Skigebiet Scuol: Wintersport im Paradies

Wer träumt nicht von einem exklusiven Chalet in den Bergen mit Personal, das einem die Wünsche von den Lippen abliest. Die Kombination eines solchen Chalet mit einem 5 Sterne Luxushotel wurde mit dem Hotel Paradies in Ftan realisiert.

Das Paradies für Abfahrt-Ski in Ftan. © Andrea Badrutt

Active woman drive&style-Autor Michael Rüf © Werner Steindl

Draußen die Winterlandschaft, drinnen die Wärme. © Paradies Ftan

Das Hotel hat nur 23 Zimmer und Suiten, was sehr ungewöhnlich für ein Hotel dieser Kategorie ist. Die Lage ist phänomenal. Es liegt weit oben an einem Berghang und bietet einen sensationellen Ausblick auf die Engadiner Bergwelt.

Von München aus geht es mit dem Auto über Garmisch-Partenkirchen, den Fernpass und das Oberinntal in viereinhalb Stunden ins Schweizer Bergdorf Ftan. Achtung, der Tunnel ins Oberinntal, der die Stadt Landeck umfährt und eine halbe Stunde Fahrzeit spart, ist Teil der österreichischen Autobahnen und somit vignettenpflichtig.

Viel Platz auf den Pisten

Das Skigebiet Scuol Motta Naluns umfasst 70 Pistenkilometer mit 13 Liften und Bahnen. Es liegt auf einem Südhang und ist sehr schneesicher, da es bis auf fast 2800 Meter hoch reicht. Auf den Pisten ist angenehm viel Platz, da das Skigebiet nicht überlaufen ist. Die Lifte sind modern und die Pisten gut präpariert. Wer einen etwas ruhigeren Skitag bevorzugt, dem ist die lange Abfahrt nach Sent zu empfehlen.

 

Das Dorf ist wunderschön und nach einer Rast am Dorfplatz bringt der Skibus die Sportler zurück zur Talstation der Bergbahn in Scoul. Die Gäste des Hotel Paradies werden mit einem inkludierten Shuttlebus in wenigen Minuten zur Talstation der Bergbahn in Ftan gebracht und wieder abgeholt. Die Tageskarte kostet in der Hauptsaison 56 Franken und die 6-Tageskarte 253 Franken.

Das Feuer flackert im offenen Kamin

Wir waren im Hotel Paradies in einer Grande Suites untergebracht. Sie umfasst auf 55 qm einen sehr großen Wohnraum, ein Schlafzimmer, ein modernes Bad sowie einen begehbaren Kleiderschrank. Vor der Suite ist ein großer Balkon, der die Breite von Schlaf- und Wohnzimmer abdeckt. Der Ausblick in die wunderschöne Natur ist von drei Seiten der Suite möglich. Dadurch kommt viel Tageslicht in die Zimmer. Die Suite hat zwei Highlights, der sensationelle Ausblick auf die Engadiner Bergwelt und der offene Kamin, in dem abends das Feuer flackert.

Delikate regionale Spezialitäten

Das Hotel Paradies hat zwei Restaurants, die beide von Daniel Stütz verantwortet werden. Vor seinem Wechsel ins Engadin hat er in den Sternelokalen Tantris (München) und Auberge de l’Ill (Elsass) gearbeitet. Am ersten Abend waren wir im La Cucagna, in dem modern interpretierte Engadiner Spezialitäten serviert werden. Am zweiten Abend ging es ins Charn Alpina, das in Zusammenarbeit mit Ludwig Hatecke, dem Metzgermeister und Fleischkünstler aus Scuol entstand. Charn Alpina bedeutet auf Rätoromanisch „alpines Fleisch“, dass in diesem Restaurant ausschließlich serviert wird. Beide Abendessen waren sehr lecker.

 

Scuol ist das richtige Skigebiet für Skifahrer die ein Skigebiet schätzen, das durch seine Südlage viel Sonne abbekommt, ein traumhaftes Panorama hat und aufgrund der Höhe trotzdem sehr schneesicher ist. Das Hotel Paradies ist das richtige Hotel für Gäste die sich etwas gönnen möchten und das dazugehörige Budget haben. Die Schweiz ist ein teures Pflaster aber ein fünf Sterne Hotel gibt es auch in anderen Ländern nicht geschenkt. Und es lohnt sich.

 

www.bergbahnen-scuol.ch

www.paradieshotel.ch

(Quelle: active woman drive&style)

<- Zurück zu: Abenteuer & Reisen

0 Kommentare bisher
Diesen Artikel bookmarken:facebook
TopNews
Weitere Artikel
TopNews 1, Ökotourismus

Seilbahnen sind weltweit die sichersten Verkehrsmittel

(14.04.17)

Seilbahnen bringen einen sicher und nachhaltig auf die schönsten Gipfel. Was aber, wenn es zu einer Panne kommt. Experten raten zur Geduld. Eine...

mehr lesen
TopNews 2, Reisen - Reportagen

El Gouna: Die wunderbare Welt des Samih Sawiris

(07.04.17)

Schon früh schufen die Ägypter Bauten, die über Jahrhunderte Touristen verzauberten. Mit El Gouna am Roten Meer und am Rande der Arabische Wüste...

mehr lesen
TopNews 1, Familienurlaub

Alleinreisen im Wohnmobil - so großartig kann das sein!

(30.03.17)

Frauen entdecken das Wohnmobil und damit die Freiheit. Abseits überfülltern Hotelanlagen erobern sie die Straßen Europas. WIr haben für Sie die...

mehr lesen
TopNews 1, Familienurlaub

Arlberg: Pistenvergnügen so weit die Skier tragen

(13.03.17)

Unterwegs in Österreichs größtem zusammenhängenden Skigebiet. Die Skiregion am Arlberg liegt an der Grenze zwischen Tirol und Vorarlberg, umfasst 305...

mehr lesen
Familienurlaub

Elf Gründe für Montenegro

(11.03.17)

Ob sonnige Strände, schneebedeckte Berge, endlose Hochebenen und tiefe Schluchten, smaragdgrüne Flüsse und stille Gletscherseen, antike Küstenstädte...

mehr lesen
Familienurlaub, News

Die Runde über Korita: Montenegros schönste Straße

(10.03.17)

Grad so groß wie Schleswig-Holstein, überrascht Montenegro mit landschaftlicher Vielfalt und wilder Natur. Ein Geheimtipp aber ist auch die...

mehr lesen
Artikel kommentieren
0 Kommentare bisher
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentare vorhanden.
Facebook
Aktuelle Ausgabe