Mittwoch, 29.03.2017 20:58 Uhr
Artikel lesen
 

06.01.2016 | 00:00 h

0 Kommentare bisher  
 

Redaktion:

Andreas Burkert

 
 
 

TopNews 2, Familienurlaub

 

Atlasgebirge Marokko: Diese Straße wird Dich fordern

Die Wege durchs Atlasgebirge sind faszinierend. Dieser Staub, diese Steine und dieses Geröll abseits befestigter Straßen sind wunderbar für Offraod-Fahrer. Während die Natur fasziniert, leichter Regen das Abenteuer herausfordert, stellt sich immer wieder die Frage: „Ist diese Straße noch befahrbar?“

Die Rallye-Ikone Ellen Lohr staunt nicht schlecht, was eine Fahrt durchs Atlasgebirge in Marokko alles bringt. (c) Andreas Burkert

„Es hätte schlimmer kommen können", rief ich ihm zu. Konrad nickte nur, hievte den Ersatzreifen vom Heck seines Land Rovers und grummelte leise vor sich hin. Dann stapfte er ums Fahrzeug. Dort bemühten sich bereits zwei Mitreisende, den vom messerscharfen Vulkangestein zerschnittenen Reifen zu demontieren. An diesem Morgen eine undankbare Aufgabe, die beide aber mit Hingabe in Angriff nahmen. Obschon mittlerweile vom Regen genauso durchnässt wie der Sand der schmalen Straße am Steilhang des Atlasgebirges im Süden Marokkos, bemühen sich die beiden redlich. Der Reifen muss gewechselt werden.

 

 

Es regnet nicht in Strömen, es ist ein Zustand wie in einer Wolke. Überall ist es feucht, es nieselt von allen Seiten. Dass sich die Straße innerhalb weniger Höhenmeter in ein ockerfarbenes Schlammfeld gewandelt hat, ist an Tagen wie diesen, an denen der Luftdruck auf unter 980 Millibar fällt, nichts ungewöhnliches. Die Fahrt über den Pass gelingt dann nur mit einem allradgetriebenen Wagen, mit guten Reifen und einer gehörigen Portion Mut. Natürlich gilt das natürlich nur für Touristen. Einheimische hingegen wagen sich mit Gottvertrauen und einem in die Jahre gekommener Ford Transit über die Passstraße. Maultier geht auch.

 

Vulkangestein, so scharf wie eine Rasierklinge

Später quert ein reißender Fluß die Straße. Jetzt offenbart sich das Versprechen, die mir Konrad Frobe gegeben hat, als er mich zu dem Abenteuer Marokko eingeladen hat. Mit den Touren, die er für Special Adventures durchführt, kennt er das Land mit allen seinen Herausforderungen. So entbehrt es nicht einer gewissen Ironie, dass ausgerechnet an diesem Ort der Reifen versagt.

(Quelle: active woman drive&style)

<- Zurück zu: Familienurlaub

0 Kommentare bisher
Diesen Artikel bookmarken:facebook
TopNews
Weitere Artikel
Familienurlaub, TopNews 1

Wintersport in Bad Gastein: Romantik im Schnee

(25.02.17)

Bad Gastein ist ein Kur- und Wintersportort im Gasteinertal in Österreich - am Fuß des Graukogels. Für Naturfreunde wie auch für...

mehr lesen
Familienurlaub, TopNews 2

Offroad Kretas unberührte Bergwelt entdecken

(19.02.17)

Wer mit dem Geländefahrzeug das ursprüngliche Kreta entdecken möchte, kann dies in diesem Sommer tun. Das Luxus-Resort Daios Cove bietet auf der der...

mehr lesen
TopNews 2, Familienurlaub

Skigebiet Scuol: Wintersport im Paradies

(28.12.16)

Wer träumt nicht von einem exklusiven Chalet in den Bergen mit Personal, das einem die Wünsche von den Lippen abliest. Die Kombination eines solchen...

mehr lesen
TopNews 1, Familienurlaub

Aqua Dome im Ötztal: Romantische Nacht in der Therme

(08.12.16)

Eine romatische Nacht in der Therme. Das ist eine Möglichkeit, im Ötztal ein erholsames Wochenende zu verbringen. Wir waren vor Ort und sind einfach...

mehr lesen
TopNews 2, Familienurlaub

Skifahren in Wagrain: Auf drei Seilen über den Ort

(02.12.16)

Der Skiort Wagrain im Salzburger Land hat den Luxus an beiden Talseiten ein Skigebiet zu haben.

mehr lesen
TopNews 2, Familienurlaub

Hotel Höflehner im Ennstal: Wellness auf der Alm

(04.11.16)

Diesmal hat es uns auf die Alm verschlagen. Nicht nur, dass das Hotel Höflehner recht einsam am Berg liegt. Auch der Wellnessbereich hat das Motto...

mehr lesen
Artikel kommentieren
0 Kommentare bisher
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentare vorhanden.
Facebook
Aktuelle Ausgabe