Dienstag, 23.05.2017 16:38 Uhr
Artikel lesen
 

19.04.2017 | 12:21 h

0 Kommentare bisher  
 

Redaktion:

Andreas Burkert

 
 
 

Geschenkideen, News

 

Fitness-Tracker als Motivationspartner

Fitness-Armbänder helfen, den täglichen Trainingsverlauf zu protokollieren. Zeit, sich den motivierenden elektronischen Trainingspartner anzulegen.

Fitness-Armbänder liegen im Trend. Sie motivieren mitunter sogar. (c) Medisana

Der Frühling lockt. Zeit zum Sportreiben. Bewegung im Freien bringt nicht nur Körper und Geist auf Trab, sondern auch die Gesundheit. Wem es nun an der nötigen Motivation fehlt, kann sozusagen als "motivierender Trainingspartner für alle Tätigkeiten" den Activity Tracker ViFit Touch von Medisana sich ums Handgelenk binden.

 

Der Fitness-Tracker erfasst im Aktivitätsmodus die Anzahl der Schritte, die zurückgelegte Strecke, den Kalorienverbrauch, die Gesamtbewegungszeit sowie das erreichte Bewegungsziel als Prozentangabe. Somit gibt der Activity Tracker mit Touch Display einen digitalen Überblick über das Verhältnis zwischen verschiedenen Parametern wie etwa Schrittzahl und Tagesziel und ist zeitgleich idealer Motivator, um sich mehr zu bewegen. Das Besondere: ViFit Touch  zeigt an, dass Anrufe und Nachrichten auf dem Smartphone eingehen. Und auch nachts ist ViFit Touch auf Wunsch aktiv, denn er kann zusätzlich Dauer und Qualität des Schlafs sowie die nächtliche Bewegungsaktivität messen.

Tägliche Kontrolle der Fitness

In der Kombination mit der Bluetooth-Körperanalysewaage BS 444 Connect lassen sich die Trainingsziele täglich kontrollieren. Sie misst die eigenen Vitalwerte wie etwa Gewicht, Körperfett, Körperwasser, Muskelanteil und Knochengewicht zuverlässig. Zusätzlich werden auf Wunsch der persönliche BMI-Wert sowie der Kalorienbedarf (BMR) ermittelt. Und so kann mit viel Bewegung und ein bisschen Disziplin neben dem persönlichen Wunschgewicht auch endlich wieder viel Positives für Gesundheit und Fitness erreicht werden. Für beide Produkte gilt: Die Datenübertragung erfolgt via Bluetooth® Smart (4.0) an die kostenlose VitaDock+ App für iOS und Android. Mit Hilfe der App lassen sich die individuellen Fortschritte dann ganz einfach verfolgen und in übersichtlichen Graphen im Verlauf darstellen. Anschließend können die Daten ganz einfach mit VitaDock Online synchronisiert, gespeichert und ausgewertet werden.

 

Den Aktivitäts- und Schlaftracker ViFit Touch gibt es zum Preis von 79,95 Euro UVP und die Bluetooth-Körperanalysewaage BS 444 Connect zum Preis von 69,95 Euro UVP im Fachhandel und unter www.medisana.de.

(Quelle: active woman drive&style)

<- Zurück zu: DriveStyle

0 Kommentare bisher
Diesen Artikel bookmarken:facebook
TopNews

neueste

plugin.tt_news ERROR:
No pid_list defined

meist gelesene

plugin.tt_news ERROR:
No pid_list defined
Weitere Artikel
Für Sie getestet, TopNews 2

Keen Oakridge: Der Wüsten-Wanderschuh

(03.04.17)

Wandern auf Geröll will gelernt sein. Ohne passendes Schuhwerk aber bleibt es ein riskantes Unterfangen. Für unsere Wandertour über Stein und Kies...

mehr lesen
Zubehör, TopNews 1

April, April: Continental steigt ins Schwimmreifengeschäft ein

(31.03.17)

Auch diese Meldung war ein Aprilscherz. Obschon einige unser LeserInnen dieses Produkt gerne kaufen würden.

mehr lesen
TopNews 1, Für Sie getestet

Thermoflasche für Aktive: So chic diese Flask

(31.03.17)

Mit der Hydro Flask gibt es eine auffallend bunte Thermoflaschen-Sammlung. Uns hat dabei nicht nur die Farbe gefallen, sondern vor allem die Qualität...

mehr lesen
TopNews 1, Für Sie getestet, Mobilität - Auto

Volvo XC 90 T8: Enorm beeindruckend

(07.03.17)

Natürlich genügen die 320 PS des Ottomotors, um den beeindruckend großen SUV von Volvo problemlos jede Bergstrasse hinauf zu fahren. Doch mit dem...

mehr lesen
Geschenkideen

Vibrator sendet heimlich Daten an den Hersteller

(18.09.16)

Böses Erwachen nach erotischen Nacht. Das Erotikspielzeug "We-Vibe" eines Vibrator-Herstellers sammelt heimlich Daten. Das ging einer Frau zu weit....

mehr lesen
TopNews 1, Für Sie getestet, Mobilität - Auto

Volkswagen im Test: Der Tiguan-Report

(22.07.16)

Wir fahren in die Berge und nehmen mit: eine ganze Menge. Der neue Tiguan hat verdammt viel Platz. Dass er dennoch nicht protzig wirkt, ist Teil der...

mehr lesen
Artikel kommentieren
0 Kommentare bisher
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentare vorhanden.
Facebook
Aktuelle Ausgabe