Mittwoch, 29.03.2017 20:54 Uhr
Artikel lesen
 

13.03.2017 | 22:44 h

0 Kommentare bisher  
 

Redaktion:

Stefan Baptistella und Michael Rüf

 
 
 

TopNews 1, Familienurlaub

 

Arlberg: Pistenvergnügen so weit die Skier tragen

Unterwegs in Österreichs größtem zusammenhängenden Skigebiet. Die Skiregion am Arlberg liegt an der Grenze zwischen Tirol und Vorarlberg, umfasst 305 Pistenkilometer und reicht von Schröcken im Nordwesten bis nach St. Anton im Südosten.

(c) Sepp Mallaun / TVB_Lech-Zürs

(c) Thurners Alpenhof

(c) Sepp Mallaun / TVB_Lech-Zürs

(c) Thurners Alpenhof

(c) Thurners Alpenhof

Unter Österreichs Skigebieten herrscht ein heißer Wettbewerb. Wer hat das größte zusammenhängende Skigebiet des Landes? Bis zur Saison 2014/2015 war die Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental auf Platz 1, letzte Saison Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn und seit dieser Saison der Arlberg. Bis zur Saison 2015/2016 waren die Skigebiete von St. Anton und Lech getrennt und ein Wechsel war nur mit dem Bus möglich. Im Dezember 2016 wurden mit der Eröffnung von zwei Verbindungsbahnen die Träume der Touristiker erfüllt und die Lücke in der Skiregion geschlossen. Die Busfahrten gehören der Vergangenheit an.

 

Von München aus geht es mit dem Auto über Memmingen, Lindau und Dornbirn in drei Stunden nach Zürs am Arlberg. Ab der Grenze nach Österreich ist eine gültige Autobahnvignette erforderlich. Unbedingt erforderlich ist die Mitnahme von Schneeketten. Auf den Passstraßen am Arlberg kann das Wetter schnell umschlagen und Ketten erforderlich machen. Die Kettenpflicht wird mit Schildern kenntlich gemacht und von der Polizei kontrolliert. Bei Verstößen drohen bis zu 5.000 Euro Strafe.

Moderne Bahnen und anspruchsvolle Pisten

Zürs am Arlberg ist nicht ohne Grund Wiege und Motor des Skisports in Österreich. Schon Anfang des letzten Jahrhunderts wurde Skisport betrieben. Und bei Neuentwicklungen wie dem beheizbaren Sessellift war das Gebiet Pionier. Wer moderne Lifte schätzt, ist am Arlberg absolut richtig.

 

Die Pisten sind Großteiles eher sportlich, gerade gute Skifahrer finden neue Herausforderungen. Zu empfehlen ist die Skirunde „Der Weiße Ring“ zwischen Zürs und Lech. Sie umfasst eine Gesamtlänge von nahezu 22 km und überwindet dabei insgesamt 5.500 Höhenmeter. Die Tageskarte kostet je nach Saison zwischen 36,50 und 52,00 Euro und die 6-Tageskarte zwischen 185 und 262 Euro.

Ein kulinarischer Traum

Wir waren im Thurnher's Alpenhof in Zürs am Arlberg untergebracht. Das 5* superior Haus ist ideal für Skifahrer, da die Talstation eines Lifts und eine Piste fast neben dem Hotel liegen. Highlight des Mitglieds der Hotelkooperation “The Leading Hotels of the World” ist die Kulinarik.

(Quelle: active woman drive&style)

<- Zurück zu: Das feminine Auto- und Reisemagazin

0 Kommentare bisher
Diesen Artikel bookmarken:facebook
TopNews
Weitere Artikel
TopNews 2, Magazin

Stau in München: Von wegen Radlhauptstadt

(21.02.17)

Nicht Radlhauptstadt, dafür aber ist München die verkehrsreichste deutsche Stadt. Autofahrer steckten dort während der Stoßzeiten durchschnittlich 49...

mehr lesen
TopNews 2, Promi-Talk

Grumpy Cats Katzenkalender: Miezen gehen immer

(02.02.17)

Katzen zu mögen, ist die Kunst, der Welt eine rosa Brille aufzusetzen. Die kleinen Viecher sind, nun ja, putzig anzuschauen, oftmals süß. Warum aber...

mehr lesen
TopNews 1, Magazin

Die Angst vor dem autonomen Fahren

(19.01.17)

Keine Lust aufs Lenken? Dann hat die Automobilbranche demnächst das richtige Produkt für Sie: Das autonom fahrende Auto. Doch die Akzeptanz hält sich...

mehr lesen
Promi-Talk, TopNews 1

Dann eben zu Fuß zum Nordkap - IceRallye2017

(13.01.17)

Überall Schnee, glatte Straße und eine Lawine, die das Weiterfahren für Tage verhindert. Deshalb geht Stefan Poerschke zu Fuß zum Nordkap und...

mehr lesen
TopNews 2, Promi-Talk

Heftiger Wintereinbruch am Nordkap - IceRallye2017

(02.01.17)

Die letzten 13 Kilometer zum Nordkap versinken im Schneechaos. Nichts geht mehr. Warten auf Besserung. Das Nordkap-Abenteuer #IceRallye2017 droht, zu...

mehr lesen
TopNews 2, Promi-Talk, Sicherheitstrainings

FDP-Chef fährt auf Nummer sicher

(22.10.16)

Handy weg vom Steuer. In einer Video-Botschaft zur Kampagne „BE SMART! Hände ans Steuer – Augen auf die Straße“, mahnt der FDP-Vorsitzender Christian...

mehr lesen
Artikel kommentieren
0 Kommentare bisher
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentare vorhanden.
Facebook
Aktuelle Ausgabe