Dienstag, 23.05.2017 16:42 Uhr
Artikel lesen
 

11.01.2011 | 16:26 h

0 Kommentare bisher  
 

Redaktion:

Andreas Burkert

 
 
 

Powerfrau - Reportagen

 

Ganz in pink auf Risiko

Mai-Lin ist Deutschlands einziges professionelles Stuntgirl. Für ihre riskanten Fahrten wird sie seit Kurzem vom Motorradhersteller Triumph unterstützt. Neben der 'Street Triple' bekommt sie auch technischen Support.

Stunt-Frau Mai-Lin Senf fährt künftig mit einer Triumph. (c) Triumph

Auf ihrer Homepage finden sich aktuelle Termine. (c) Mai-Lin

Mit dem Mittelklasse-Straßenmotorrad 'Street Triple' wird Mai-Lin künftig ihre Stunts zeigen. (c) Triumph

Frauen-Power aus dem Hohen Norden. Die 24-jährige Mai-Lin Senf aus Seevetal ist Deutschlands einzige professionelle Motorrad-Stuntfahrerin. Seit Jahren steigt sie aufs Bike und vollführt damit waghalsige Stunts. www.stunt-girl.net Seit diesem Jahr fährt sie die Street Triple von Triumph. Das Unternehmen unterstützt die junge Frau auf Messen, Ausstellungen, Treffen und Großveranstaltungen wie der Intermot mit der Ausrüstung und dem technischen Service.

 

Dieses für seine besondere Fahraktivität bekannte Mittelklasse-Streetfighter Modell bekommt Mai-Lin von Triumph Hannover unterstützt durch Italmoto/Motorradwelt www.italmoto.de.

 

Erst Model, dann Stunt-Frau

Eigentlich sollte sie im Herbst 2006 nur als Model für eine Motorrad-Zeitschrift bei einem Wheelie-Workshop mit dabei sein. "Doch dann hat mir das so viel Spaß gemacht, dass ich in der Stunt-Szene aktiv sein wollte. Die grundlegende Technik, wie man auf dem Hinterrad fahren kann, hatte ich ja beim Workshop schon gelernt", erzählt Mai-Lin von den Anfängen. Im Januar 2007 startete sie mit intensivem Training drei bis vier Mal die Woche.

 

Heute ist Mai-Lin hauptberufliche Stuntfrau und Mitglied im Double Action Stunt-Team Hamburg. Sie tritt auf Motorradveranstaltungen sowie als Stuntdouble im Fernsehen auf. Für den Kinofilm "Mord ist mein Geschäft, Liebling" stand sie für Motorradstunts vor der Kamera. Bei einer Veranstaltung des legendären Londoner ACE-Cafes fuhr sie vor rund 150.000 Zuschauern an der Uferpromenade in Brighton.

 

Frauen als Zielgruppe

Dabei hat die Crew von Triumph nicht nur für Mai-Lin ein offenes Ohr, in der Hannoveraner-Vertretung finden Frauen besonders kompetente Ansprechpartner: Mit Jacqueline Saßnick arbeitet dort eine Geschäftsführerin, die ein besonderes Auge auf die Belange der weiblichen Kundschaft wirft.

(Quelle: drive&style sowie Informationen von www.stunt-girl.net)

<- Zurück zu: Das feminine Auto- und Reisemagazin

0 Kommentare bisher
Diesen Artikel bookmarken:facebook
TopNews
Weitere Artikel
News, TopNews 2

Schwere Zeiten für Blogger in Thailand

(28.04.17)

Wer in Thailand Nachrichten verbreiten möchte, muss sich wohl bald als Journalist registrieren lassen. Verstöße dagegen sollen mit bis zu zwei Jahren...

mehr lesen
TopNews 2, Magazin

Stau in München: Von wegen Radlhauptstadt

(21.02.17)

Nicht Radlhauptstadt, dafür aber ist München die verkehrsreichste deutsche Stadt. Autofahrer steckten dort während der Stoßzeiten durchschnittlich 49...

mehr lesen
TopNews 2, Promi-Talk

Grumpy Cats Katzenkalender: Miezen gehen immer

(02.02.17)

Katzen zu mögen, ist die Kunst, der Welt eine rosa Brille aufzusetzen. Die kleinen Viecher sind, nun ja, putzig anzuschauen, oftmals süß. Warum aber...

mehr lesen
TopNews 1, Magazin

Die Angst vor dem autonomen Fahren

(19.01.17)

Keine Lust aufs Lenken? Dann hat die Automobilbranche demnächst das richtige Produkt für Sie: Das autonom fahrende Auto. Doch die Akzeptanz hält sich...

mehr lesen
Promi-Talk, TopNews 1

Dann eben zu Fuß zum Nordkap - IceRallye2017

(13.01.17)

Überall Schnee, glatte Straße und eine Lawine, die das Weiterfahren für Tage verhindert. Deshalb geht Stefan Poerschke zu Fuß zum Nordkap und...

mehr lesen
TopNews 2, Promi-Talk

Heftiger Wintereinbruch am Nordkap - IceRallye2017

(02.01.17)

Die letzten 13 Kilometer zum Nordkap versinken im Schneechaos. Nichts geht mehr. Warten auf Besserung. Das Nordkap-Abenteuer #IceRallye2017 droht, zu...

mehr lesen
Artikel kommentieren
0 Kommentare bisher
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentare vorhanden.
Facebook
Aktuelle Ausgabe