Montag, 29.05.2017 06:05 Uhr
Artikel lesen
 

27.03.2017 | 10:00 h

0 Kommentare bisher  
 

Redaktion:

Andreas Burkert

 
 
 

TopNews 1, Mobilität - Auto

 

Opel Insignia: Von einer großen Faszination

Nun also kommt der Insignia der zweiten Generation. Dass der sich derart stark vom Vorgänger differenziert, dass wir erst mal auf den Schriftzug am Heck schauen mussten, soll hier wohlwollend erwähnt werden. Ebenso lobenswert ist die verbaute Technik, mit der die fünftürige Limousine den Weg in Oberklasse findet. Schwer zu glauben, dass es ihn bereits ab 25.940 Euro gibt.

Der neue Opel Insignia findet Beachtung. (c) Andreas Burkert

Der sich im Übrigen derart stark vom Vorgänger differenziert, dass wir erst mal auf den Schriftzug am Heck schauen mussten. Uns gefällt das ebenso wie dem gesamten Opel-Team, das sich vom neuen Aushängeschild weit mehr erhoffen als die europaweit insgesamt 940.000 verkauften Exemplare des Vorgängers. Damit wurde das „Auto des Jahres 2009“ zum vierthäufigst‘ verkauften Opel-Modell. Die Messlatte liegt also sehr hoch.

 

Richtung Oberklasse und dann ins Business. Opel Insignia erobert ein neues Segment. (c) Andreas Burkert

 

Verständlich, dass Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann lange auf diesen Dienstag hingefiebert hat. Noch während der Präsentation lief nämlich im Stammwerk in Rüsselsheim der erste Opel Insignia Grand Sport vom Band. „Allein um die Produktion des neuen Flaggschiffs vorzubereiten, haben wir über 500 Millionen Euro investiert“, erzählt er.

 

Auch Offroad ist möglich im neuen Opel Insignia. (c) Andreas Burkert

 

Nun also steht im Scheinwerferlicht der Insignia Grand Sport mit 170 PS starkem Zweiliter Dieselmotor und in Abalone-weiß. Entzückend. Wie viele Fahrzeuge allerdings seit dem 20. Februar schon in den Bestellbüchern stehen, erfahren wir nicht. Nur so viel: Ab dem Sommer kann er beim Händler gegen die Zahlung von mindestens 25.940 Euro abgeholt werden. Der Kombi Sports Tourer kostet 1000 Euro mehr.

 

Exklusiv bedeutet, zig-tausend Farben sind möglich. (c) Andreas Burkert

 

Souveräner Ritt auf der Oberklasse

Natürlich wird bei diesem Einstiegspreis das Basismodell ausgeliefert. Weil aber Opel beim neuen Insignia erneut Mut bewiesen hat, ist das ein preiswerter Einstieg in die Oberklasse. Dabei wirkt nicht allein die Linienführung im Stile eines großen Coupés gelungen.  Auch die Entscheidung der Konzernleitung, den neuen Insignia auf einer komplett neuen Architektur aufzubauen war klug.

(Quelle: active woman drive&style)

<- Zurück zu: Meine Mobilität

0 Kommentare bisher
Diesen Artikel bookmarken:facebook
TopNews

neueste

plugin.tt_news ERROR:
No pid_list defined

meist gelesene

plugin.tt_news ERROR:
No pid_list defined
Weitere Artikel
TopNews 1, Zero-Emission

Elektromobilität in China: Der große Nationenvergleich

(05.12.16)

Erstmals wurde die Reichweite von Elektrofahrzeugen aus chinesischer Produktion nach WLTP getestet. Als Referenz dienten ein Tesla und ein BMW i3....

mehr lesen
Zero-Emission, Elektromobilität und Tourismus, TopNews 1

Opel Ampera-e: Hoffnung in elegantem Schick

(14.11.16)

Dieses Auto soll den Deutschen die Reichweitenangst nehmen. Wenn der Ampera-e hält, was die Entwickler versprechen, dann läutet Opel die...

mehr lesen
TopNews 1, Mobilität - Auto

Ford Kuga Vignale: Mächtig Luxeriös in Wien

(04.11.16)

Für Ford ist der Kuga ein Renner. Mehr als 100.000 Fahrzeuge davon wurden im vergangenen Jahr verkauft. Mit dem Kuga Vignale kommt nun in wenigen...

mehr lesen
TopNews 2, Zero-Emission

Smart Electric Drive: Emissionsfrei im Dreierpack

(18.10.16)

Den kleinen grüner Stadtflitzer Smart gibt es bald im Dreierpack. Der Smart Fortwo, das Smart Cabrio und der Smart Forfour erhalten einen 60...

mehr lesen
TopNews 2, Zero-Emission, Meine Werkstatt

So günstig ist die Elektromobilität wirklich

(11.10.16)

Familie Klug fährt Grün. Die Elektromobilität spart viel Geld. Im Schnitt zahlen Sie dann 35% weniger für Wartung und Reparatur. Das ist ein...

mehr lesen
Mobilität - Auto, TopNews 1, Rennsport

Ferrari GTC4Lusso T: Teuflisch schöne Familienkutsche

(08.10.16)

Mit dem GTC4Lusso T sorgt Ferrari für eine Überraschung. Wer in dieses Auto steigt, platzt vor Freude und ist für seine Familie ein Held. Der...

mehr lesen
Artikel kommentieren
0 Kommentare bisher
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentare vorhanden.
Facebook
Aktuelle Ausgabe