Freitag, 24.02.2017 15:53 Uhr
Artikel lesen
 

19.07.2010 | 00:00 h

0 Kommentare bisher  
 

Redaktion:

Andreas Burkert

 
 
 

Powerfrau - Reportagen, TopNews 1

 

Ich mag Seitenschneider

In ihrem Buch "Männer sind anders. Autos auch." nimmt Susa Bobke den Leser mit auf ein Roadmovie der anderen Art. Sie erzählt von Menschen in Extremsituationen und lädt ein zu einem unterhaltsamen Blick unter die Motorhaube. Von Schlüsselkarma, Gummiorgien und Kuschelpannen. Susa Bobke ist Pannenhelferin beim ADAC.

Susa Bobke packt an. Als ADAC-Pannenhelferin schauen ihr viele Männer neidisch zu. (c) Knaur

Ihre Erlebnisse hat Susa Bobke in einem Buch zusammengefasst. (c) Knaur

Schrauben als Leidenschaft, dann als Berufung. (c) Knaur

"Schon als junges Mädchen wollte ich Automechanikerin werden." (c) Knaur

Die Ausrüstung ist wichtig. Doch entscheidend ist das Wissen und der Wille. (c) Knaur

Liebe Frau Bobke, Sie haben nach dem Abitur ein Germanistikstudium begonnen. Wie kamen Sie auf die Idee, Pannenhelferin beim ADAC zu werden?

Schon als junges Mädchen wollte ich Automechanikerin werden. Da ich keine Lehrstelle fand, habe ich erst mal studiert. Das Studien begleitende Taxifahren hat mir aber mehr Spaß gemacht als die Germanistik ... Als ich durch Zufall dann doch eine Lehrstelle fand, brach ich mein Studium ab. Nach der Lehre, Gesellinnenzeit und Meisterprüfung schickte ich eine Blindbewerbung an den ADAC. Dort bot man mir einen Job als Engel an – da konnte ich natürlich nicht nein sagen!


Sie beschreiben Ihre täglichen Begegnungen mit „Ihren Patienten“ sehr liebevoll. Ist Ihr Job Ihr Traumberuf? Was reizt Sie an Ihrem Beruf am meisten?

ADAC Engel zu sein, ist wirklich mein Traumberuf. Wenn ich meinen Dienst antrete, weiß ich nie, was passiert. Ich erlebe täglich eine Menge Überraschungen mit Autos und ihren Angehörigen. Es macht mir Spaß, anderen Menschen zu helfen und es reizt mich, Fehler und Lösung bei einer Panne in nur einer halben Stunde finden zu müssen. Wenn die Hilfe dann noch erfolgreich ist, umso schöner.


Als Pannenhelferin und KFZ-Mechanikerin sind Sie als Frau eher eine Seltenheit. Wo war/ist die Verwunderung größer, eine Frau als gelben Engel anzutreffen – bei Ihren Kunden oder Ihren Kollegen? Gab es eine Situation, in der Sie sich gewünscht hätten, eine andere Berufswahl getroffen zu haben?

Meine Kollegen haben mich immer herzlich und respektvoll aufgenommen. Auch die Kunden begegnen mir meistens freundlich. Es gibt zwar immer noch Menschen, die sich ungern von einer Frau bei der Autopanne helfen lassen. Aber hier hat sich schon einiges geändert. Als ich vor 17 Jahren als Gelber Engel begann, wurde ich öfter verwundert oder misstrauisch beäugt, zum Teil sogar abgelehnt. Letzteres kommt heute seltener vor.

(Quelle: Droemer-Knaur)

<- Zurück zu: Reportagen

0 Kommentare bisher
Diesen Artikel bookmarken:facebook
TopNews
Weitere Artikel
TopNews 1, Reisen - Reportagen

Der längste Karneval der Welt: Vamos a Uruguay!

(12.02.16)

Das „warme Herz Südamerikas“ feiert den längsten Karneval der Welt. Neben Tango und Fußball kann Uruguay feiern wie kein anderes Land.

mehr lesen
Reisen - Reportagen, TopNews 2

Seefahrtsmuseum Marstal: Mit dem Flacheisen gegen das Vergessen

(13.07.15)

Vor mehr als 30 Jahren ging Eric Kromann von Bord. Das Leben auf hoher See war nicht sein Ding, der Seefahrt aber blieb er treu. Er leitet auf der...

mehr lesen
TopNews 1, Familienurlaub, Reisen - Reportagen

Segeln vor Kuba: Nur so finden Sie Ihre innere Ruhe

(17.06.15)

Authentischer als auf dem Boot ist die Karibikinsel nicht zu erleben. Wir waren an der Südküste unterwegs. Dort wo das Meer Abenteuerlustigen,...

mehr lesen
Powerfrau - Reportagen, Mobilität - Motorrad/Roller

Female Ride Day - Der Tag der Bikerinnen

(22.02.14)

Von wegen Männersache. Auf dem International Female Ride Day am 3. Mai geben Frauen mächtig Gas

mehr lesen
Powerfrau - Reportagen, Automobilhersteller und -zulieferer, News

Porsche Tennis-Damen mit guten Chancen beim Fed Cup

(09.02.14)

Das Porsche Tennis-Team Deutschland fährt mit Zuversicht zum Fed Cup gegen die Slowakei.

mehr lesen
Powerfrau - Reportagen, TopNews 1

Volkswagen wird für junge Ingenieurinnen immer attraktiver

(23.11.12)

Kirsten Hellmann hat den Woman Driving Award 2012 von Volkswagen gewonnen. Die aus der Region Aachen stammende 26-Jährige überzeugte die Jury beim...

mehr lesen
Artikel kommentieren
0 Kommentare bisher
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentare vorhanden.
Facebook
Aktuelle Ausgabe